zurück zur Archivübersicht

7. März 2018

Kick & Work Jobmesse 2018 beim 1. FC Union e.V. am 7 März 2018

Die Erfolgsgeschichte geht weiter! Über 1500 Besucher. 50 Aussteller, wobei die Zahl durch die Räumlichkeiten begrenzt werden musste. Und immer noch der angestammte besondere Ort, der weiterhin eine große Anziehungskraft gerade auf Jugendliche ausübt.

Am 7. März 2018 fand nun schon zum vierten Mal die Jobmesse Kick & Work im Stadion an der Alten Försterei in Berlin-Köpenick statt.

Auf dieser Messe, die vom 1. FC Union e.V. mit Unterstützung des Regionalen Ausbildungsverbund veranstaltet wird, konnten sich Jugendliche, aber auch interessierte Erwachsene über Ausbildungs-, Praktikums- und Jobangebote informieren.

Die Aussteller kamen wieder aus den Bereichen Industrie, Handel, Handwerk und Dienstleistung. Darunter: Berliner Stadtreinigung, Bundesagentur für Arbeit, DRK-Schwesternschaft Berlin e.V., GASAG AG, Hellweg GmbH & Co KG, Polizei Berlin, Zapf Umzüge AG, Karrierecenter der Bundeswehr Berlin, Leibnitz-Institut für Hochfrequenztechnik und Lidl Vertriebs-GmbH & Co KG.

Dreißig Schulen und Bildungsträger aus der Region nahmen in diesem Jahr als Besucher teil. Die Eröffnung fand trotz des winterlichen Wetters im Innenraum des Stadions statt, wo sich auf der Tribüne im Block C die Veranstalter versammelt hatten.

Nach dem gemeinsamen Singen der Union-Vereinshymne folgte die Begrüßung durch den Bezirksobermeister von Treptow-Köpenick Herrn Oliver Igel, Jochen Lesching (Vorsitzender des Vorstandes der Union Stiftung Schulter an Schulter) sowie Dirk Rumpza (Pro Bildung Berlin Süd-Ost).

 

Bei dem anschließenden Rundgang in der „Schlosserei“ nahm sich Bürgermeister Oliver Igel viel Zeit für Gespräche mit den Ausstellern.

 
 

Fazit: Sehr viele interessierte Jugendliche, die oft konkrete Fragen zu ihren Karrierechancen in dem entsprechenden Unternehmen hatten.

Die Aussteller wiesen auf die Bedeutung solcher Messen in der heutigen Zeit hin. Bereits jetzt füge der gravierende Fachkräftemangel der deutschen Wirtschaft einen Schaden zu. Foto 3 und Foto 4

Unterstützt wurde Kick & Work durch:
Bundesagentur für Arbeit Treptow-Köpenick, Jugendberufsagentur Berlin, Jobcenter Treptow-Köpenick, PWAG Pfefferwerk und Pro Bildung Berlin Süd-Ost e.V. für den Regionalen Ausbildungsverbund

 
 
Entspannung beim Kickern

Kick & Work in der Presse:
„Familienwegweiser Treptow-Köpenick“ (© Verlag Apercu):

 

Kick & Work: „Wir öffnen für Euch die Türen“